top of page

TANJA JAKOBER

DSC_2218_edited.jpg

In 2020, I had the privilege of taking educational leave to study osteopathy. During this time I was able to put together many of my existing ideas. Ideas that now form a picture. You can achieve so much with just a few important pieces of information. You just have to put this knowledge together with the right professionals and transport it in the right way.

 

And that is what I would like to make my life's work. My dream is to unite all relevant professions in one practice, treating a patient in a multidisciplinary way. It should be possible to look at every angle of a problem. 

In cooperation lies the power. The power to amplify and unite our energy. I am very happy to have such a powerful person at my side and look forward to everything I can create together with Débora. 

And I look forward to seeing you soon!

 

Tanja Jakober 

Phone: +43 664 2125146

jakobertanja@gmail.com

Sehen Sie sich Tanjas 

Atemübungen 

Lungenskizze

Mein Name ist Tanja Jakober, ich bin 29 Jahre alt und komme ursprünglich aus Kärnten, Österreich. Im Jahr 2013 habe ich mein Bachelorstudium der Physiotherapie an der FHG Innsbruck abgeschlossen. Direkt danach begann ich meine Tätigkeit am Universitätsklinikum Innsbruck. Mein Fachgebiet ist die Orthopädie, seit über sieben Jahren behandle ich sowohl akut als auch chronisch orthopädische Patienten. Das ist nicht nur meine Arbeit, sondern meine Leidenschaft. 

 

Neben vielen anderen Weiterbildungen habe ich mich im Laufe der Jahre vor allem auf die manuelle Therapie nach Maitland konzentriert. Um mein Spektrum noch weiter zu vertiefen, habe ich 2019 mit dem Masterstudium Osteopathie begonnen.

Neben der Klinik arbeite ich auch freiberuflich in einer Praxis und als Tanzlehrerin in einer Tanzschule in Innsbruck, da Tanzen auch eine meiner großen Leidenschaften ist. Ansonsten liebe ich Yoga, insbesondere Acro Yoga, und das Erlernen von Sprachen.

 

Aufgrund der Lyme-Borreliose habe ich mich vor einigen Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt und mich zunehmend in diesem Bereich weitergebildet. Ich habe am eigenen Leib gespürt, wie wichtig die richtige Ernährung für unseren Körper ist. Vor allem, wie sehr es unser Immunsystem positiv beeinflussen und stärken kann. 

 

Wenn Sie selbst erleben, wie sehr Ihnen dieses Wissen helfen kann, möchten Sie es umso mehr an andere Menschen weitergeben. Gerade für meine Patienten, die meist unter chronischen Beschwerden mit entzündlicher Komponente leiden, ist die richtige Ernährung ein wesentlicher Faktor. Und so habe ich Débora kennengelernt.

bottom of page